Friedensbibliothek

Auf dieser Seite sollen friedenspolitische Dokumente, insbesondere der Partei DIE GRÜNEN veröffentlicht werden, die für jenes friedenspolitsche Erbe der GRÜNEN stehen, das wir bewahren wollen. Für Mitarbeit sind wir dankbar. Einsendungen bitte an: Wilhelm Achelpöhler, Staufenstrasse 39, 48145 Münster. Wir digitalisieren die Dokumente und senden sie garantiert zurück.


NATO wird 60. Geschichte der NATO

Vortrag von Uli Cremer am 08.03.2009

als PDF-Datei…

 

Buchempfehlung 02/2009

UC_erste-nato-kriege

Uli Cremer Neue NATO: die ersten Kriege Vom Militär- zum Kriegspakt 160 Seiten (Januar 2009) EUR 14.80 sFr 26.00 ISBN 978-3-89965-314-4 Kurztext: Im Frühjahr 2009 feiert die NATO ihren 60. Geburtstag. Die internationale Friedensbewegung hat bereits zu Protesten aufgerufen. Uli Cremer beschreibt den Weg der NATO vom weltweit führenden Militär- zum Kriegspakt.

[zum Verlag mit weiteren Informationen]

[Flyer zum Ausdrucken]

 

 

 

 

 

 

Magdeburger Bundesdelegiertenkonferenz 1998

Als es im Frühjahr 1998 um die GRÜNE Zustimmung zur Nato-Osterweiterung ging, hieß es in einer Presseerklärung von Uli Cremer: „Wir können beim besten Willen keine „Gewissensgründe“ ausmachen, die die Ausweitung des weltgrößten Militärpakts rechtfertigen könnten. Die Neue NATO ist auf konkrete Kriegsführung angelegt und hat den Sinn und die Fähigkeit, Militärinterventionen (also Kriege) in aller Welt durchführen zu können, sofern die Sicherheitsinteressen der NATO-Länder „bedroht“ scheinen.“
Im März 1998 hatte sich auch die berühmte Magdeburger BDK mit Außenpolitik beschäftigt, schließlich musste das BT-Wahlprogramm verabschiedet werden. Damals klappte es mit der Parteitagsregie nicht so gut (Details in der angehängten Datei).

Auswertung der Magdeburger BDK 1998 (PDF)

Aufruf 1991

1999_aufruf_fahnenflucht
[Bild anklicken zum Öffnen der PDF]

Dieser Aufruf gegen eine Beteiligung Deutschlands am Golfkrieg 1991 war mit einem Aufruf zur Fahnenflucht verbunden. Der Text wurde auf einem Sonderparteitag der Grünen in Bayreuth am 23.9.1990 beschlossen und von den GRÜNEN als Flugblatt nachgedruckt. Diese Kopie stammt aus dem Mitgliederrundbrief der Grünen Essen. Wegen des Satzes “…SAGT NEIN und BEGEHT FAHNENFLUCHT! Erhob die Staatsanwaltschaft Bonn gegen die an der Beschlussfassung beteiligten Mitglieder der Bundesvorstands der GRÜNEN Anklage wegen öffentlicher Aufforderung zu Straftaten § 111 StGB. Das Strafverfahren richtete sich gegen den damaligen Bundesgeschäftsführer Eberhard Walde, gegen Hans-Christian Ströbele, Jürgen Maier, Renate Damus und Annemarie Charlotte Nilges. Die interessante Prozessgeschichte kann nachgelesen werden bei: Heinrich Hannover, Die Republik vor Gericht S. 867- 879

 

 

Broschüre der Bundestagsfraktion DIE GRÜNEN 1988

 

Bild-Gruene-NAto

 

 

 

To be or NATO Be Die NATO
[ Download hier – 29 MB]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *