Grüne Hochschulgruppe Bonn kritisiert „Henry-Kissinger-Professur“

und fordert, diese Mittel besser für ernst zu nehmende Friedensforschung einzusetzen.
Der 2014 neu geplante Lehrstuhl für Internationale Beziehungen und Völkerrechtsordnung an der Universität Bonn soll den Namen des ehemaligen amerikanischen Nationalen Sicherheitsberaters und Außenministers tragen und allein durch Mittel des Bundesverteidigungs- und Außenministeriums finanziert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *